care and repair workshops

next dates/ kommende terminecaretorepair

di, 2.10. 18-21Uhr – anmeldung via mail

di 23.10. 18-21Uhr – anmeldung via mail

um in den verteiler für workshops aufgenommen zu werden, schick einfach eine kurze mail an mail@cutikula.com oder nutze das kontaktformular

care and repair: kleidung ändern, stopfen und flicken – offener workshop in 12459 berlin-oberschöneweide [english below]

klamotten sind keine wegwerfartikel. eine gute gelegenheit, um sich neue skills anzueignen und einfach mal zu machen. bring dein projekt und lass uns gemeinsam werkeln!

kleidung ist immer handgemacht. dadurch, dass mode billig ist und ständig überall verfügbar, ist das leicht zu übersehen. kleidung zu reparieren ist ein guter einstieg für alle, die gern mit ihren eigenen händen etwas machen wollen, aber evtl. noch keine näh- oder strickerfahrung haben. flicken, stopfen und ändern heißt für deine sachen zu sorgen und die arbeit wertzuschätzen, die bereits in ihre herstellung geflossen ist. es ist eine art, sich wieder mit (bereits vernachlässigten) stücken zu beschäftigen, sie wieder tragbar zu machen. durch die änderungen oder instandsetzungen verlängert sich die lebensdauer eines kleidungsstücks und bewahrt so die umwelt vor noch mehr müll. anstatt sich in den nächsten kaufrausch zu stürzen, befriedigt reparieren langfristig. und es macht d/ein kleidungsstück einzigartig.

teil des workshops kann sein (je nach projekt/interesse):

- verschiedene reparaturtechniken wie stopfen und flicken inkl. (in)visible mending, applikationen oder flicken aufnähen, stickerei (z.B. sashiko) auf gröberem stoff wie jeans, socken oder strickpullis stopfen

- kleidungsänderungen (von kürzen bis hin zu drastischeren refashions)

- wie man mit einer nähmaschine näht (normale Haushaltsnähmaschine, over- und coverlock)

- stricken lernen (grundlegende maschenarten, strickmuster lesen)

care and repair clothing – open mending workshop located in 12459 berlin-oberschöneweide

fashion is not a disposable good – it’s an opportunity to practise and learn new skills. be curious, bring your project(s) and craft ‘em together!

clothes are always handmade. with the plethora of fashion being cheap and available all the time, it’s easy to lose sight of that. mending is a good starting point for getting your hands on craft and making, no need to have any prior sewing or knitting knowledge. mending is a way of caring for your clothes and appreciating the work that has already been put into it. It’s re-connecting with (formerly neglected) items, making them wearable again. through alterations or repairs a garment’s live span is increased and that might save the earth some trouble, that is: waste. instead of having a fast waning rush of buying something new, the satisfaction of mending does last. and it makes for a one of a kind garment.

part of the workshop depending on your projects/vision:

- exploring various mending techniques incl. (in-)visible mending, patching holes, embroidery/sashiko on jeans or heavier textiles, darning socks or knitwear

- altering clothes (from shortening hems to more drastic refashions)

- learning to sew with a sewing machine (regular sewing machine, overlock/coverlock)

- learnig to knit (incl. basic knitting stitches, following a pattern)